Aktuelles vom Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme

Sommer Semester 2019: Forum Munich Aerospace

Das aktuelle Programm (SS 2019) finden Sie nach Erscheinen hier....

Seminarprogramm für Raumflugwesen und Weltraumforschung im SS 2019

Das Seminarprogramm für Raumflugwesen und Weltraumforschung im SS 2019 finden Sie hier...

27.06.2019 Erfolgreiche Abschlusspräsentation des Praktikums Luftverkehrszenarien zum Thema „Urban Air Mobility 2030+

Die diesjährige Abschlusspräsentation zum Praktikum Luftverkehrsszenarien fand am vergangenen Donnerstag am Bauhaus Luftfahrt unter der Überschrift „Urban Air Mobility 2030+“ statt.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung entwickelten die Studenten drei unterschiedliche, konsistente Szenarien zur zukünftigen Entwicklung von Urban Air Mobility, und konnten somit zukünftige, mögliche Implikationen für Operation, Vehikel und benötigte Infrastruktur ableiten. Die Ergebnisse wurden den über 40 Gästen vorgestellt und legten die Grundlage für eine anschließende, rege Diskussion über die zukünftigen Perspektiven von Urban Air Mobility.

Das Studententeam konnte dabei die Notwendigkeit der strategischen Planung in der Luftfahrt und die hierzu erworbene Expertise eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Besonderer Dank gilt den Experten aus Industrie (Airbus, Flughafen München) und Forschung (Bauhaus Luftfahrt e.V.), die unseren Studenten bei der Entwicklung ihrer Szenarien mit fachkundiger Expertise zur Seite gestanden haben.

Die Planungen für das nächste Praktikum „Luftverkehrsszenarien“ laufen bereits. Es wird im Sommersemester 2020 wiederum als Kooperationsprojekt zwischen der TU München (Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme), Airbus und dem Bauhaus Luftfahrt e. V. organisiert werden. Interessierte Studenten wenden sich bitte an Johannes Michelmann (TUM/LLS / johannes.michelmann[at]tum.de) oder Axel Becker (Airbus / axel.becker[at]airbus.com.

27.06.2019 Exkursion zum Flughafen München

Die diesjährige Exkursion zum Flughafen München im Rahmen der Vorlesung „Operationelle Aspekte der Luftfahrt“ war wieder ein voller Erfolg. Bei heißen 37°C durften wir neben dem Besuch der Flughafenfeuerwehr auch die Gepäckleitwarte und -förderungsanlage besichtigen – ein absolutes Highlight, insbesondere, da dies thematisch perfekt an die Vorlesungsinhalte angeknüpft hat (ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch Herrn Dr. Gaffal von der Munich Airport International GmbH)! Neue Einblicke in den täglichen Betrieb des Flughafens haben auch die Vorträge über die Arbeit der Verkehrsleitung und über die Arbeit der Gesellschaft für Enteisen und Flugzeugschleppen gebracht. Herzlichen Dank an alle Studierende für ihre Teilnahme und ihr Interesse sowie an Frau Streitberger und Herrn Heitzer von der Flughafen München GmbH für die Organisation und Durchführung! Wir freuen uns auf kommendes Jahr!

28.03.2019 Gedenkfeier zu Ehren von Hr. Prof. Gero Madelung

Zur Würdigung des ehemaligen Leiters des Institutes für Luft- und Raumfahrt der TU München kamen am 28. März 2019 hochrangige Laudatoren aus Wirtschaft, Forschung und der Fachwelt, die an das bedeutende Leben und den zahlreichen Stationen von Herrn Professor Ing. Gero Madelung erinnerten.

Die Redner des feierlichen Programms waren, Prof. Arnulf Melzer (Bevollmächtigter des TUM Präsidenten für Fundraising), Dr. Thomas Enders (CEO Airbus), Dr. Hans Heinrich von Srbik (Vorstandsvorsitzender der Messerschmitt Stiftung), AirCMDR (r) Bill Tyack (Past President Royal Aeronauticals Society RAeS), Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl (Generaldirektor Deutsches Museum) sowie Hr. Prof. Hornung DGLR Vorstandsmitglied und Leiter des Lehrstuhls für Luftfahrtsysteme und der ehemalige Leiter des Lehrstuhls, Hr. Prof. Dieter Schmitt.

Auf Wunsch der Familie des Verstorbenen wurde seitens der Universität in Kooperation mit Airbus und Unterstützung der RAeS München die Gedenkfeier mit geladenen Gästen mit visueller Untermalung der „Ello“ (Ein fliegendes Leichtflugzeug vom Typ Messerschmitt M17 "Ello". Leihgabe des Museums für diesen Abend) am Forschungscampus Garching nahe des ehemaligen Lehrstuhls von Hr. Prof. Madelung im feierlichen Rahmen abgehalten.

15.02.2019: Neuer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme

Das Institut begrüßt Daniel Teubl als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter. Herr Teubl absolvierte seinen Bachelor und Master an der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest. Seine Masterarbeit schrieb er am Institut für Informatik und Regelung der Ungarischen Akademie der Wissenschaften - MTA-SZTAKI - zum Thema Zeitdiskrete Reglerauslegung für linear parametrisierte Systeme. Herr Teubl arbeitete bereits im Rahmen des Projekts FLEXOP als Entwickler von Embedded Software bei SZTAKI eng mit uns zusammen. An unserem Institut konzentrieren sich seine Aktivitäten auf eingebettete Systeme für UAVs.

01.02.2019: Neuer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme

Das neueste Mitglied am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme ist Tim Klaproth. Herr Klaproth absolvierte sein Bachelor- und Masterstudium an der Technischen Universität München und befasste sich in seiner Masterarbeit mit der Auslegung eines Antriebsstrangs für ein Multirotor Interceptor UAV. Seine Tätigkeiten am Lehrstuhl werden sich auf den Bereich Systemarchitekturen unbemannter Fluggeräte konzentrieren.

DLR-NASA Entwurfs-Wettbewerb 2019: "Entwirf das Flugzeug der Zukunft "

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Kooperation mit der Nationalen Aeronautik- und Raumfahrtbehörde laden Studentinnen und Studenten zur Teilnahme am Entwurfs-Wettbewerb 2019 ein. Interessiert? Klicke hier für weitere Informationen!

Seminarreihe "Selected Topics of Launcher Propulsion" des TUM Lehrstuhls für Turbomaschinen und Flugantriebe in Kooperation mit Munich Aerospade und Transregio SFB-TR40

Das Seminarprogramm für "Selected Topics of Launcher Propulsion" des TUM Lehrstuhls für Turbomaschinen und Flugantriebe in Kooperation mit Munich Aerospade und Transregio SFB-TR40 für das WS 2018/19 finden Sie hier 

15.10.2018 Erfolgreiche Abschlusspräsentation des Praktikums Luftverkehrsszenarien zum Thema „Airline Revenues 2035+“

Die diesjährige Abschluss-Präsentation zum Praktikum „Luftverkehrsszenarien“ fand am vergangenen Donnerstag am Bauhaus Luftfahrt unter der Überschrift „Airline Revenues 2035+“ statt. Das Studenten-Team konnte hier seine Expertise in der strategischen Planung in der Luftfahrt, welche es im vergangenen Sommersemester erlangt hat, eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Studenten haben drei unterschiedliche Szenarien zur zukünftigen Kosten- und Einnahmenentwicklung von Fluggesellschaften sowie daraus resultierende Implikationen vorgestellt, gefolgt von einer regen Diskussionsrunde mit mehr als 40 Gästen im Publikum.

Besonderer Dank gilt den Experten aus Industrie (Airbus, Flughafen München, Diehl Aviation) und Forschung (Bauhaus Luftfahrt e.V.), die unseren Studenten beim Erstellen ihrer Szenarien mit fachkundiger Expertise zur Seite gestanden haben.

Die Planungen für das nächste Praktikum „Luftverkehrsszenarien“ laufen bereits. Es wird im Sommersemester 2019 wiederum als Kooperationsprojekt zwischen der TU München (Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme), Airbus und dem Bauhaus Luftfahrt organisiert werden. Interessierte Studenten wenden sich bitte an Johannes Michelmann oder Axel Becker (Airbus / axel.becker at airbus.com).

11.09.2018 Studentenwettbewerb zu Ehren des Erstflugs des Senkrechtstartflugzeug Dornier Do-31

„Gegen 21 werden die Mitglieder der Wasserwacht Nonnenhorn alarmiert und sammeln sich am Hafen. Die Rettungsleitstelle informiert die Rettungsmannschaft, dass nach einem Windsurfer gesucht wird. Der Surfer war vom Ufer aus beobachtet worden, wie er versuchte, vor Wasserburg gegen den auffrischenden Westwind anzukreuzen. Nach wiederholten Stürzen ins Wasser stand er nicht mehr auf…“.

Diese Meldung ist glücklicherweise nur erfunden, sie bildet jedoch die Grundlage für die Aufgabenstellung für den Studentenwettbewerb zum 50. Jubiläum des Erstflugs des Senkrechtstarters Dornier Do-31. Drei Teams stellten sich der Herausforderung, ein senkrechtstartendes UAV zur Unterstützung der Wasserwacht Nonnenhorn bei der Vermisstensuche zu entwerfen, zu bauen und seine Fähigkeiten in einer Flugerprobung unter Beweis zu stellen. Die Jury bestand aus Vertretern der Anwender (Karl-Heinz Höpfl), der Industrie (Florian Seibel), des Verbands der unbemannten Luftfahrt (Uwe Nortmann), der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (Prof. Dr.-Ing. Mirko Hornung) und der Forschung (Sebastian Köberle).

Der Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme übernahm weiterhin die Erstellung des Reglements und war an der Durchführung und Bewertung der Wettbewerbsflüge beteiligt. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Mitglied der Wasserwacht Nonnenhorn entwickelte Sebastian Köberle das Reglement basierend auf einer vorher erstellten Studienarbeit von Christoph Wimmer. Bei der Durchführung der Wettbewerbsflüge organisierte und koordinierte er die wettbewerbsseitigen Aspekte sowie notwendige Infrastruktur.

„Aus der Vergangenheit lernen, mit Blick in die Zukunft das Machbare für die Gegenwart entwickeln.“ Mit diesen Worten fasste Camilo Dornier das Motto des Studierendenwettbewerbs zusammen. Diesem Anspruch wurden die Teams mit ihren drei völlig unterschiedlichen Fluggeräten und einem beeindruckendem Sportsgeist gerecht!

Auch unter dem TUM-Youtube ist das vor Ort erstellte HD-Video online.

01.09.2018: Neuer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme

Das neueste Mitglied am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme ist Fabian Wiedemann in Funktion des Technischen Leiters. Herr Wiedemann ist gelernter Kunstoffformgeber und hat sich nach der Lehre auf Leichtflugzeugbau spezialisiert. Die letzten 10 Jahre war er in Asien unterwegs und war dort verantwortlich für die Mitentwicklung und Herstellung von unbemannten Fluggeräte aus Hochleistungskunststoffen. Seine Tätigkeiten umfassten unter anderem deren Integration und als Testpilot. Herr Wiedemann war schon in jungen Jahren begeisterter Modellbauer. Dieses Hobby betreibt er noch bis zum heutigen Tage sehr intensiv.

10.08.2018 DLR/NASA-Design Challenge

Die diesjährige DLR/Nasa-Design Challenge befasste sich mit dem Thema "umweltfreundliche Fliegen von Morgen". Wir gratulieren dem TU-Studenten-Team zu ihrem siegreichen visionären Entwurf "The 'eRay' Aircraft Concept".