Abgeschlossene Forschungsprojekte

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung bereits abgeschlossener Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme in den Forschungsbereichen:


Forschungsbereich Szenarioanalyse, Zukunftstrends und Technologien

FUSETRA - FUture SEaplane TRAffic

Empfehlungen für ein zukünftiges europäischen Wasserflugzeug-Verkehrssystem

PartnerSträter Consulting, Harbour Air Malta, Dornier Technologie Aviation, TUM, Rzeszow Univ. of. Tech., Glasgow Univ.
KontaktDipl-Ing. Benedikt Mohr, Dipl.-Ing. Joachim Schömann

Forschungsbereich Flugzeugentwurf

FAT - Flying Autonomous Testbed

Entwurf eines fliegenden autonomen Versuchsträgers

ACFA - Active Control for Flexible Aircraft

Entwurf eines BWB (Blended Wing Body) und eines CWB (Carry-through Wing Box Aircraft)

ATAIP - Autonomous Testbed for Aerial Infrared Photograpy

Development of an Unmanned Aerial System for Low Cost High Resolution near Infrared Photography.

CABAC

Sensitivitätsanalyse des Rumpfquerschnittes auf Rumpfstrukturgewicht und Missionsleistungen.

Partner: Airbus Deutschland GmbH

Kontakt: Dipl.-Ing. Benedikt Mohr

CREATE - CREating innovative Air transport Technologies for Europe

Ziel des europäischen FP7 Projektes CREATE ist die Entwicklung eines Prozesses zur Identifizierung und Förderung von innovativen Zukunftskonzepten, die sich sowohl durch einen hohen potenziellen Nutzen als auch durch hohe Risiken bei der Umsetzung auszeichnen. Solche Ideen kommen für die bestehenden Mechanismen der Forschungsförderung nicht in Frage und sollen daher in Zukunft mit Hilfe eines europäischen Inkubationsmechanismus weiterentwickelt werden.

PartnerASD, Ad Cuenta, Trevor Truman, ARTS, TUM, Bauhaus Luftfahrt, QinetiQ, NIVR
KontaktDipl.-Ing. Peter Phleps

MECC - Minimal Equipped Cabin Concept (LuFo IV -2 IP/SINTEG)

Ziel des im Rahmen des nationalen Luftfahrtforschungsprogramm geförderten MECC Projekts ist die Entwicklung einer minimal Passagierkabine hinsichtlich Modularität und Leichtbau. Neben den angestrebten operationellen Vorteilen, gilt es bereits in der Entwicklung sowohl Kosten als auch Gewicht einzusparen.

Partner

Airbus GmbH, FERCHAU Engineering GmbH Geschäftsbereich Aviation, iDS Hamburg GmbH & Co KG, TÜV Rheinland AG

KontaktDipl.-Ing. Daniel Paulus

Forschungsbereich Analyse und Bewertung von Flugzeugkonzepten

KABTEC

Methodische Unterstützung der Produktentwicklung von komplexen Produktstrukturen aus Sicht des modularen Variantenmanagements in der kommerziellen Luftfahrt. 

Partner: Airbus Operations GmbH

Kontakt: Dipl.-Ing. Benedikt Mohr

 

MIME – Market-based Impact Mitigation for the Environment

In MIME wird untersucht, ob es möglich ist ein System an handelbaren Zertifikaten für Fluglärm aufzubauen. Dadurch soll eine effektive Fluglärmkontrolle ermöglicht werden, die kosteneffizienter als konventionelle Mechanismen wie Steuern und Lärmgebühren sind. MIME soll im Wesentlichen Antworten auf folgende Fragen geben:

  • Wie kann Lärm in handelbare Zertifikate transformiert werden?
  • Wie könnte ein solches Lärmzertifikatshandelssystem aussehen?
  • Kann durch marktbasierende Mechanismen eine Verbesserung der Kontrolle der Lärmwirkung erreicht werden?

Der Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme ist vor allem in folgenden Teilbereichen im Projekt tätig:

State-of-the-Art von aktueller Lärmgesetzgebung und Modelle zur Beschreibung des Lärmempfindens, Entwicklung von geeigneten Lärmmetriken um Lärmeintrag zu erfassen, Erarbeiten der flugbetriebsseitigen Simulationsumgebung, Lärmsimulation, Kosten-Nutzen-Analyse.

PartnerSINTEF, NLR, ITS, EnvIsa, QinetiQ, EUROCONTROL
KontaktDipl.-Ing. Bastian Figlar, Dipl.-Ing. Gerald Öttl M.Sc.